Im Rahmen der Suchtprävention finden in jedem Jahr verschiedene Veranstaltungen am AVG statt. Zum Auftakt fand für die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 am 7. März ein Elternabend unter der Leitung der Suchtpräventionsfachkraft Fr. Lübbehusen und Herrn Peuten statt.

Am 15. und 16. März 2018 begann die Präventionsarbeit mit den Jugendlichen durch eine interaktive Schulung zum Tabak- und Alkoholkonsum. Eine Neuerung lag in diesem Jahr darin, dass die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse von fast gleichaltrigen „Peers“ der Jahrgangsstufe 9 geschult wurden. Die Peers wurden im Vorfeld durch die Prophylaxefachkräfte Fr. Hannich und Fr. Lübbehusen in den Räumlichkeiten der Drogenberatung Wesel geschult und in die Nutzung des Methodenkoffers eingewiesen. Die Peers der Jahrgangsstufe 9 waren Isa Ansorge, Julia Gaida, Tom Groß, Christina Korthauer, Mewes König, Zoe Meißner, Merle Schmitz und Laura Vens-Cappell. Sie wurden bei der Durchführung der Schulung durch die Suchtprophylaxefachkräfte und die Beratungslehrer des AVG (Frau Ueckert und Herrn Peuten) begleitet.

Zentrale Fragen, die innerhalb der Schulung thematisiert wurden, waren z.B. „Wann ist jemand süchtig?“, „Worauf sollte beim Ausprobieren von Alkohol geachtet werden?“ oder „Wo finden suchtgefährdete Personen Hilfe?“. Es wurde auch ein Konsumprofil erstellt, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihr Konsumverhalten auch in Bezug auf Handy-Nutzung, Energy-Drinks, soziale Netzwerke etc. visualisieren und reflektieren konnten.

Im Rahmen einer Feedback-Runde wurde deutlich, dass die Schulung „auf Augenhöhe“ bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut ankam, sodass sich einige schon darauf freuen, im nächsten Jahr selbst als Peer tätig zu werden und den kommenden Jahrgang zu unterrichten.

Zum Abschluss der Suchtpräventionsreihe wird am 24. und 25. April noch der „Alkoholparcours“ stattfinden.

 Andreas Peuten