Am 09.06.2017 haben wir uns morgens um 7:45 Uhr alle (sehr müde natürlich) am Bahnhof in Wesel getroffen, um von dort aus unsere Exkursion zum Landschaftspark in Duisburg zu starten. Grund dieser Exkursion war unser Tanzvideoprojekt und dafür fehlten uns noch einige Szenen, die wir am besten im dort drehen konnten. Also machten wir uns zusammen mit Herrn Feldbusch und Herrn van Bebber auf den Weg nach Duisburg.

Eine Zug- und Straßenbahnfahrt später sind wir „angekommen“ und von da an hieß es laufen. Naja, es war eben eine Sportexkursion ;). Was wir zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht wussten war, dass wir eigentlich mit der Straßenbahn hätten weiter fahren können (was wir auf dem Rückweg dann auch gemacht haben).

Als wir dann eine halbe Stunde Fußmarsch später dort angekommen sind, haben wir uns in Gruppen aufgeteilt um uns den Landschaftspark näher anzugucken. Nachdem also alle Gruppen einen geeigneten Drehplatz gefunden hatten, konnte es richtig losgehen. Selbst der Regen hat uns davon nicht abgehalten. Ganz im Gegenteil, er hat dem Setting mit etlichen alten und heruntergekommenen Fabriken das gewisse Extra verliehen. Als dann zwei Gruppen gefilmt waren, entschieden wir uns im Besucherzentrum des Landschaftsparks etwas essen zu gehen. Auch hier war die Umgebung echt beeindruckend, aber das Essen war natürlich um ein Vielfaches interessanter.

Mit einem vollen Bauch und wieder gestärkt machten wir uns auf den Weg um die letzten Gruppen zu filmen. Doch das Essen war nicht unsere einzige Stärkung: Der Regen hatte endlich aufgehört und wir waren umso motivierter weiterzumachen.

Auch die letzten beiden Settings waren spektakulär, das erste mit einer hohen Steinmauer im Hintergrund und im Vordergrund Büsche mit Rosen. Der perfekte Kontrast, es passte also super zu unserem Konzept von Unterschicht und Oberschicht (die einen wichtigen Teil in dem Tanzvideo darstellen). Das zweite Setting erinnerte an eine Arena, mit seinen runden Treppen und dem leeren Platz davor. Als an diesen beiden Plätzen gefilmt worden war, waren wir so gut wie fertig. Jetzt fehlte nur noch das Intro zu unserem Video. Diesen Erfolg feierten wir mit einem Macarena Tanz und einer Polonaise.

Zurück zu unserem Intro: Wir hatten die Idee eines Zeitraffers und liefen wie aufgescheuchte Hunde um zwei in der Mitte stehende Personen aus unserem Kurs herum. Es fühlte sich komisch an und deswegen sind wir auch umso gespannter auf das Ergebnis.

Nun waren wir aber endgültig fertig. Zum krönenden Abschluss fehlte nur noch ein Gruppenfoto, um den Tag auf ewig festzuhalten. Danach machten wir uns auf den Weg zurück zum Bahnhof, dieses Mal mussten wir nur circa zehn Minuten laufen, da wir schlauer als beim Hinweg waren und die Straßenbahn benutzten. ;)

Ca. um 17 Uhr waren wir eine Straßenbahn- und Zugfahrt später wieder zurück in Wesel. Erschöpft und müde, aber insgesamt gesehen war die Exkursion ein Erfolg und wir hatten eine Menge Spaß zusammen und sind nun alle noch gespannter auf das fertige Video.

Tamara Mertens (Q1) & Theresa Schmellekamp (Q1)

 

Hier einige Schnappschüsse aus unseren Dreharbeiten